Suche
  • Akkela Dienstbier

Heute und 2018


18. März 2018

Eisiger Sturm bei Sonnenschein und plötzlich wieder Minustemperaturen lassen alles Wachstum draußen erstarren. Noch mal Winter!


Ein Pärchen Kohlmeisen hat sich für den Nistkasten an der Fichte entschieden und beginnt feine Grashalme und anderes weiches Material in den Kasten zu schleppen. Dabei sehen sie sich immer sehr aufmerksam um, bevor sie tatsächlich in dem Nistkasten verschwinden. Kohlmeisen brüten meist von April bis Mai und legen etwa 8–12 Eier. Gebrütet wird zwei Wochen lang, bevor die kleinen Meisen dann 20 Tag im Nest und weitere 14 Tage draußen gefüttert werden. Danach sehen die fleißigen Eltern recht zerzaust aus! Ich freue mich schon auf das fröhliche Gezwitscher der Meisenfamilie, wenn sie durch das Gebüsch auf Nahrungssuche zieht.


Die Sonne geht jetzt gegen 6.30 Uhr auf. Wenn ich im noch Dunkeln aufwache, höre ich jetzt lautes Vogelgezwitscher. Die einzelnen Vogelarten beginnen morgens vor der Dämmerung mit Singen. Das Rotkehlchen singt 70 Minuten und die Blau– und Kohlmeise 50–45 Minuten vor Sonnenaufgang. Die Spatzen gesellen sich erst 30 Minuten vor dem Hellwerden dazu. So kann man es nachlesen. Ich höre im Bett liegend das unterschiedliche Gezwitscher, freue mich, staune und bewundere, mit welcher Kraft die Vögel trotz Dunkelheit und Kälte singen. Es rührt mich an. Doch trotz längerem Bemühen kann ich nicht genau bestimmen, welcher Vogel gerade sein schönes Lied tiriliert. Ich lausche kurz und schlafe erfreut wieder ein.


21. März 2018

– astronomischer Frühlingsanfang – alles kalt und starr draußen – nix zu spüren von Frühling. Nach dem phänologischen Vorfrühling blüht zwar die Kornelkirsche am Haus, aber die Forsythie ist noch völlig im Winterschlaf. Mit ihrer Blüte beginnt dann der Erstfrühling.


23. März 2018

Ein kleines Tief bringt nasskaltes Wetter. Sofort beginnen die kleinen Narzissenblüten aufzuspringen und die Hyazinthen schieben dicke Blütenstände aus der Erde.


9. März 2021

Draußen hat es geschneit und die Temperaturen bleiben weiterhin unten. Zwar haben sich schon Schneeglöckchen, Krokusse und erste kleine Narzissen ans Licht gekämpft, aber es ist eindeutig erst Vorfrühling. Mit warmen Tagen werden wir noch warten müssen. Aber bei einem Vergleich mit meinen Beobachtungen 2018 in meinem Buch "Mein Stadtgarten" ist alles in Ordnung!