Suche
  • Akkela Dienstbier

Wald und Bäume


Über Pfingsten war ich in meiner alten Heimat in Franken. Natürlich bin ich dort wie immer gerne spazieren gegangen. Satte Wiesen über sanften Hügeln und Wälder hatte ich erwartet – und ich hier wurde ich doch etwas geschockt:

Die Baumlandschaft hatte sich innerhalb eines Jahres deutlich verändert! Überall waren die alten Fichten und Kiefernwälder massiv ausgeholzt!

Statt Wald sah ich kahle, zerrupfte, zerfahrene Flächen, auf denen nur noch vereinzelt Bäume standen.

Die trockenen heißen Sommer der letzten drei Jahre ( vor allem in dieser Gegend) hatten den Bäumen so zugesetzt, dass sie nicht überleben konnten. Hier werden die Folgen des Klimawandels richtig sichtbar.

Gelesen hatte ich schon von dem Sterben der Wälder, doch nun konnte ich es leibhaftig sehen und spüren.


Es gibt zwar Pläne neuen Mischwald aufzuforsten, Bäume zu pflanzen, die resistenter mit Hitze und Trockenheit umgehen können. Doch einfach pflanzen reicht nicht um das komplizierte feine Netzwerk von Bäumen und ihrem mit Pilzen verbundenen Wurzelwerk so schnell wieder aufzubauen. Dass wieder ein gesunder Wald wächst wird länger dauern. Hoffen wir das Beste.